Feuerwehr Farschweiler


Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Farschweiler

Im Jahre 1912 entstand aus dem damaligen Löschverband Farschweiler-Herl in der Ortsgemeinde Farschweiler eine freiwillige Feuerwehr. Nachdem wenige Jahre vorher neue Geräte beschafft wurden, reichten diese aus bis zum Jahre 1919, zur Vollständigkeit mussten dann 2 Brandleitern und 2 Brandhaken beschafft werden, das dazu benötigte Holz wurde von der Gemeinde bereitgestellt. Das Spritzenhaus war in einem Nebengebäude des alten Pfarrhauses. Im Jahre 1923 erfolgte ein Wechsel an der Spitze der Wehr, Brandmeister Johann Braun legte sein Amt nieder, Peter Messerig wurde zum neuen Brandmeister gewählt.

Im Jahre 1937 wurde ein neues Feuerwehrhaus gebaut, die Arbeiten wurden weitgehend von heimischen Handwerkern durchgeführt. Dieses Haus war für die damalige Zeit ein schönes Gebäude und ist bis zum heutigen Tag erhaltengeblieben. Im Jahre 1989 wurde es innen umgebaut und Dient heute anderen Zwecken.

Direkt nach dem 2.Weltkrieg im Jahre 1945 durfte die Wehr laut Alliierten-Militärgesetz nur noch aus 10 Mann und einem Wehrführer bestehen. Als in den späteren Jahren diese stengen Gesetze gelockert wurden, traten eine Vielzahl von jungen Männern in die Wehr ein. Im Jahre 1951 konnte erstmals eine neue Uniform beschafft werden. Aus einer Brandschutzverordnung des gleichen Jahres geht hervor, was an Feuerlöschgeräten vorhanden sein musste.


Die Feuerwehr war in diesen Jahren neben dem Sportverein und dem Kirchenchor die einzige Vereinigung in unserem Dorf, somit war die Mitgliedschaft in der Feuerwehr nicht nur Ehrensache und Dienst dem Nächsten, sondern auch ein Ort der Geselligkeit und der Kameradschaft. Was das nachfolgend aufgeführte Bild sicherlich auch zum Ausdruck bringt.






Ende der 50er Jahre war eine neue und junge Generation an der Spitze der Wehr, neben dem Brandschutz wurden auch gesellige Veranstaltungen in unserer Dorfgemeinschaft durchgeführt. Im Jahre 1959 wurde unter der Leitung von Lorenz Andres der Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Farschweiler gegründet. Ein Großbrand im Jahre 1961 auf der damaligen Backesmühle, heute Klostermühle, machte deutlich, wie schlecht unsere Wehr mit technischen Geräten ausgestattet war.
Viel besser war es im personalen Bereich, damals gehörten der Wehr ca. 40 aktive Mitglieder an. Im Jahre 1962 konnte die Wehr unter der Leitung von Werner Heinz ihr 50-jähriges Jubiläum feiern, dieses Fest war für die damalige Zeit in unserem Dorf ein großes Ereignis und ist heute noch in guter Erinnerung. Im Jahre 1963 bekam dieWehr ihre erste Motorspritze, eine TS-8. An den Kosten der Anschaffung beteiligte sich die Wehr. In den folgenden Jahren wurde die Schlagkraft der Wehr durch die Anschaffung weiterer Geräte erheblich verbessert.

Im Jahre 1968 übernahm die Wehr unter Leitung von Wehrführer Heinz Becker erstmals die "Austragung" der Farschweiler Kirmes mit Festzelt. Aufgrund des guten Erfolges wurde das in den nachfolgenden Jahren eine feste Aufgabe der Wehr.(Heute wird die Kirmes im wechsel mit dem Sportverein organisiert) Mit den daraus erziehlten Erlösen beteiligte man sich im Jahre 1970 bei der Anschaffung des ersten neuen Feuerwehrautos mit 25% an den Gesamtkosten.

Durch die Anschaffung von weiteren technischen Geräten erwies sich der in den 80er Jahren das alte Feuerwehrhaus als nciht mehr groß genug, es fehlte auch ein Aufenthalts- und Schulungsraum. Nach längerer Planungs- und Beratungsphase kam man mit der Ortsgemeinde und der Verbandsgemeinde überein, ein neues Feuerwehrgerätehaus neben die Grundschule zu bauen. Wie schon in den vergangenen Zeiten, musste auch hier beim Bau die Feuerwehr wieder kräftig mithelfenun dies wurde auch in hervorragender Weise getan. Schließlich erbrachtendieMänner und Wehrführer Norbert Hurt insgesamt über 7000 Arbeitsstunden in freiwilliger und unentgeldlicher Weise. Dies war ein wichtiges Standbein für die Finanzierung dieses Gebäudes, das im Mai 1989 seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Was in diesem Gebäude fehlt ist ein neues Feuerwehrauto. Für diese Anschaffung sind dankenswerterweise von der Verbandsgemeinde die Weichen gestellt worden.

(aus der Festzeitung zum 80 jährigen bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Farschweiler)